Wieder eine Woche voller spannender Veranstaltungen: kiel.ai meetup, Prototyping kit vom Fleet7 und ein Zwischenstand vom Open Data Projekt mit der FH Kiel

20.05.2019

Kiel.ai Meetup – Ethik und KI

 

 

Auch diese Woche waren wir wieder unterwegs bei vielen spannenden Veranstaltungen. Am Montag waren wir beim Kiel.AI Meetup. Hier treffen sich Akademiker, Hobbyisten wie auch Profis, die sich für die neuesten Entwicklungen in den Bereichen KI, Data Science und Maschinelles Lernen sowie für interessante Anwendungen dieser Technologien interessieren. Dabei liegt der Fokus tendenziell eher auf der Technologieseite. Dieses Mal hatte das Meetup die AI Ethik-Richtlinien der Europäischen Kommission zum Thema. Laut dem Gesetzesentwurf sollen Unternehmen zukünftig mehr Verantwortung übernehmen. Die Menschen sollen mehr im Mittelpunkt stehen und weniger die Unternehmen, da KI den Menschen helfen soll. Weiterhin wurde die konkrete Ausgestaltung der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) diskutiert, da bis zu den ersten Rechtsprechungen Unsicherheit in Bezug auf die Rechtssicherheit bestehen wird.

Nähere Infos zu den Meetups und weitere Infos zu Data Science und KI in Kiel und der Region gibt es hier.

 

 

Prototyping Kit – Mentoren und KI

 

Am Dienstag waren wir beim Kick-Off des Prototyping Kits vom Fleet7 dabei. Die Idee hinter diesem Paket ist folgende: Gründungswillige Kieler Studierende sollen bereits bei der Ideen-Entwicklung unterstützt werden. So erhalten bis zu 10 Studenten-Teams ein Prototyping Budget von jeweils 1000€, den nötigen Arbeitsplatz inklusive Büroinfrastruktur für ein halbes Jahr im Fleet7 inklusive Zugriff auf ein vielfältiges Mentorennetzwerk. Auch Michael von clarifydata ist einer dieser Mentoren und kann den Studierenden unter anderem zu den Themen Gründung, KI, Netzwerk und Kundenkontakt mit Rat zur Seite stehen.

 

Möglich machen dieses Projekt das Fleet7 gemeinsam mit der Fachhochschule Kiel und der Petersen-Stiftung. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der Unterstützer und einiger Mentoren kam auch schon der Hauptteil der Veranstaltung – das Open Mic. Vier Teams haben ihre Ideen vorgestellt und durften sich im Anschluss den Fragen des Publikums stellen und Feedback und weitere Vorschläge erhalten. Thematisch waren die Ideen breit gefächert: von der Blutspende-App der Zukunft über einen Schalldämpfer für Küchengeräte bis hin zu einer Webseite, die ihren Fokus auf Pflegepersonal legt. Im Anschluss konnte bei Snacks und Getränken noch genetzwerkt werden – eine sehr gelungene Veranstaltung.

Weitere Infos zu dem Prototyping Kit gibt es hier.

 

 

FH Kiel – Zwischenstand des Open Data Warehouse-Projekts

 

Am Mittwoch waren dann ein paar Studierende von der Fachhochschule Kiel zu Gast bei uns. Die Wirtschaftsinformatiker haben mit uns das Open Data Warehouse-Projekt in Angriff genommen, haben Daten gesichtet und sich bereits in Python eingearbeitet. Sie konnten so erste Erfahrungen mit den unterschiedlichen Standards von Open Data bei kreisfreien Städten machen. Ein einheitlicher Aufbau wäre klasse. Daher kamen viele Detailfragen und Problemstellungen auf, zu denen unser Data Scientist Matthias gerne Tipps und Hilfestellungen gab. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die im Juli folgen werden. Es klingt auf jeden Fall vielversprechend.

 

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter